Gruppenangebote

Zur Überwindung von Suchtproblemen ist soziale Unterstützung durch Menschen in ähnlichen Situationen sehr hilfreich.

Die Teilnahme an einem Gruppenangebot kann dazu beitragen, das Suchtproblem zu überwinden. Viele Menschen fühlen sich in Gruppen besonders gut verstanden und profitieren von den Erfahrungen, die andere Personen mit denselben Problemen gemacht haben. In der Gruppe können die Teilnehmenden lernen, besser für sich zu sorgen. Die meisten Gruppen sind für neue Mitglieder offen. Alles, was besprochen wird, bleibt in der Gruppe und wird nicht nach aussen getragen.

Je nach Suchtform gibt es Gruppen für Betroffene oder Angehörige (zum Beispiel Eltern, Kinder, Partner, Ehefrau). Nebst Selbsthilfegruppen wie beispielweise den Anonymen Alkoholikern gibt es auch Gruppenangebote, welche von Beratungsstellen angeboten und geleitet werden.

Gruppenangebote zu Alkohol

Das Zentrum Selbsthilfe bietet auf ihrer Website eine Übersicht zu bestehenden Selbsthilfegruppen. Darunter sind auch Angebote zum Thema Alkohol zentrumselbsthilfe.ch. Es gibt auch eine Gruppe für Kinder und Jugendliche von alkoholkranken Eltern.

Die Abteilung Sucht des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt bietet derzeit vier Gruppenangebote an. Der „Mittwuch-Träff“, die „Trainingsgruppe“ und die „Kontaktgruppe“ richten sich an suchtbetroffene Personen. Darunter sind Angebote, die sich ausschliesslich an Frauen (Kontaktgruppe) und Männer (Mittwuch-Träff) richten. Zudem gibt es das Gruppenangebot „Angehörigengruppe“ für Angehörige und nahestehende Personen von Personen mit einer Suchtproblematik.

Das Blaue Kreuz bietet ebenfalls geleitete Gruppenangebote für Personen mit einem problematischen Alkoholkonsum an.

Gruppenangebote zu illegalen Drogen

Das Zentrum Selbsthilfe bietet auf ihrer Website eine Übersicht zu bestehenden Selbsthilfegruppen. Darunter finden sich auch Angebote im Bereich illegaler Drogen für Betroffene und Angehörige (Eltern von drogenabhängigen Kindern).

Gruppenangebote zu Verhaltenssüchte

Die Universitären Psychiatrischen Kliniken (UPK) Basel führen geleitete Gruppen für Personen mit einem problematischen Konsum von PC/Internet sowie Glücksspielsucht.

Auf der Webseite sucht.bs.ch finden Sie unter der Rubrik Adressen weitere Informationen zu Gruppenangeboten.

nach oben