Suchtberatung

Je früher Suchtprobleme erkannt werden, desto besser können sie behandelt werden. Die Suchtberatung bietet Beratung und Unterstützung für Menschen, die mit Suchtmitteln Probleme haben.

Suchtberatung unterstützt die Absicht den Konsum zu verändern

Die Suchtberatung bietet die Möglichkeit sich mit einer Fachperson in vertrauensvoller Atmosphäre auszutauschen. Dabei werden der Suchtmittelkonsum und damit verbundene Probleme genau angeschaut. Wie viel und in welchen Situationen wird konsumiert? Welche Schwierigkeiten verursacht der Suchtmittelkonsum z.B. in der Partnerschaft oder bei der Arbeitsstelle? Welche ersten Schritte hin zu einer Veränderung sind möglich?

Fachpersonen von Beratungsstellen ...

  • bieten Rat für Fragen rund um Suchtprobleme
  • helfen Betroffenen bei der Organisation eines Entzugs und begleiten sie in der Zeit während und nach der Behandlung
  • unterstützen bei Bedarf die Vermittlung in eine stationäre Therapie
  • helfen nebst der Behandlung der Suchtproblematik bei der Lösungssuche von familiären, sozialen, beruflichen oder finanziellen Problemen
  • beraten Angehörige und weitere Bezugspersonen

Neben den Einzelgesprächen bieten auch Gesprächsgruppen die Möglichkeit, sich mit dem Thema Sucht auseinanderzusetzen und sich bei den Problemlösungen gegenseitig zu unterstützen.

Wenn die Suchtprobleme zu gross geworden sind um mit Hilfe ambulanter Angebote eine Verbesserung zu erzielen, gibt es die Möglichkeit, sich in eine stationäre Therapie zu begeben.

Wichtig zu wissen

  • Für Betroffene und Angehörige, die aus anderen Kultur- und Sprachräumen kommen, gibt es spezielle Beratungsangebote
  • Beratungsstellen beraten auch Organisationen zum Thema Sucht am Arbeitsplatz
  • Beratungsstellen arbeiten vertraulich, die Beraterinnen und Berater unterstehen der Schweigepflicht
  • Die Beratungsangebote sind meist kostenlos

nach oben